Das Team


SpielerInnen

Claudia Gerber (1979)

Sie besuchte nach der Ausbildung zur Primarlehrerin die Mimenschule Ilg (Schule für Bewegungstheater) in Zürich. Weiterbildung in Stimmbildung/Sprechen bei Armin Kopp. Seit 2011 Mitglied von «Le Caméléon – Forumtheater». Im freischaffenden Bereich an unterschiedlichen Projekten beteiligt (Lesungen, Drehbuch und Regie für szenische Führung auf Schloss Habsburg, Drehbuch und Schauspiel für szenische Führung in Schloss Jegenstorf, szenische Interventionen und Schauspiel bei div. Institutionen wie Insieme, PHBern, BFH u.a.). Mehrjährige Arbeit mit lehrstellensuchenden Jugendlichen im Bereich Bildung und Arbeit. Seit 2008 ist sie als Schauspielerin und Projektmitarbeiterin bei StattLand Bern tätig; aktuell auch als Coach für Rundgangleitung und Schauspiel. Sie lebt in Frauenkappelen.

 

Philippe Jacot (1978)

Er arbeitet Teilzeit in der Betreuung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Sein Rucksack ist vollgepackt mit Erfahrungen in Soziokultureller Animation, Theater und Zirkus: Seit 2008 ist er verantwortlich für Animation und Moderation bei der Zauberlaterne Thun. Beim Mit-Spiel-Zirkus Circolino Pipistrello war er vier Jahre auf Tournée. Schauspielend und rundgangleitend unterwegs gewesen ist er auf Stadtführungen bei StattLand Bern. Weiter arbeitete er in Jugendprojekten mit der rollenden Theaterwerkstatt FAHR.WERK.ö!, als Regieassistent/Inspizient am Theater Biel Solothurn und wirkte er im Bereich Theatersport und Theaterimprovisationen.

In der Gastronomie engagiert er sich mit dem Projekt. Phlippe Jacot lebt in Bern.

www.zumbuntentisch.ch

 

Ruth Huber (1984)

Arbeitet als freischaffend Schauspielerin und Regisseurin. Sie studierte in Bern Germanistik und Theaterwissenschaft (MA) und gründete mit Studienkolleginnen das Theaterkollektiv FRADS Frühstück auf der Szene, mit dem sie diverse Projekte realisierte, wie z.B. «Das Geräusch einer Schnecke beim Essen» (Premiere 2018, als Ko-Produktion mit Theater Tuchlaube Aarau). Von 2007-2016 war sie Schauspielerin beim Verein StattLand Bern, für den sie 2018 mit Irene Müller die theatrale Schnitzeljagd «Nirgendwo mehr als hier» entwickelte. 2011-2013 inszeniert sie für SZENART «Geschichten aus der Altstadt» in den Gassen von Aarau. Später folgten mit Kanal K der Audio-Walk «Industrial Radio» und die Nachtschwärmerei «Playland» zusammen mit Theater-Pack und dem Aargauer Literaturhaus. 2017 inszenierte sie mit Cornelia Hanselmann «Transit.(home)» für das Landschaftstheater Lenzburg. Seit 2012 ist sie Mitglied der «Compagnie Le Caméléon». Aktuell arbeitet sie an einem Tanztheater für Kinder und einem Live-Hörspiel.

Ruth Huber lebt in Seewen (SO).

www.frads.ch

 

Katharina Lienhard (1967)

Sie wurde nach ihrer Ausbildung zur diplomierten Kindergärtnerin an der École internationale de théâtre Jaques Lecoq in Paris und im Kiklos Teatro in Padua zur Bewegungsschauspielerin ausgebildet.

Als Theaterpädagogin leitet und verfasst sie verschiedene Theaterprojekte für und mit Kindern, (Mus-e, Erziehungsdirektion Bern, Kirchgemeinden etc.). Sie tritt regelmässig als Theatererzählerin, schauspielende Rundgangleitung bei StattLand, Schauspielerin bei „Le Caméléon“ und als Rollenspielerin für diverse Institutionen und an verschiedenen thematischen Anlässen auf.

Während vierzehn Jahren war sie als Guide im Museum für Kommunikation Bern tätig, ist Konzepterstellerin und schauspielende Vermittlerin im Sektor „Bildung + Vermittlung“ im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern und führt im Museum BL szenische Führungen durch, die sie ebenfalls mitkonzipiert hat.

Als Kursleiterin für Kommunikations- und Theaterkurse, setzt sie ihre Kenntnisse als ausgebildete Erwachsenenbildnerin und Numerologin methodisch ein. Katharina Lienhard lebt in Bern.

www.akma.ch / www.pica-pau.ch

 

Amir Vitis (1975)

Amir Vitis arbeitet als Mediator und begleitet Schulen, Organisationen, Jugendliche und Führungskräfte in Konfliktsituationen. Vor seiner selbständigen Tätigkeit war er 16 Jahre als (Klassen)lehrer an der Sekundarstufe I tätig. Heute unterrichtet er Mediation und Kommunikation an der Berner Fachhochschule BFH, Fachhochschule Luzern HSLU und am Institut für Kommunikation und Führung IKF in Luzern.

Er schätzt sich glücklich, gemeinsam mit Jugendlichen und Erwachsenen mit den Mitteln des Forumtheaters lustvoll Lösungen für herausfordernde Situationen zu finden. Amir Vitis lebt in Köniz.

www.amirvitis.ch

 

Denise Wey (1969)

Sie ist freischaffende Schauspielerin. Ihre Ausbildung absolvierte sie in der Theaterschule Renato Cibolini (Basel) und am Lee Strasberg Film and Theater Institute (USA). Sie spielte jahrelang in verschiedene Theaterproduktionen u.a. beim Piccolo Theater, im Fauteuil, im Tournée Theater. 2016-17 spielte sie bei den «Flusspiraten» und 2015-2019 in «Mord an Bord» auf dem Basler Rhein. Sie wirkte in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen mit (u.a. Satire Sendung «PunktCH»). Seit 2010 arbeitet sie in der Zauberlaterne in Burgdorf und Fribourg. Ausserdem entwickelt sie szenische Führungen (Neueröffnung Burgerspital Bern) und Interventionen (Jubiläumsjahr Pro Senectute, Museumsnacht Bern) und arbeitet als Schauspielerin in der Schulung von Polizistinnen. Denise Wey lebt in Basel.

 

Administration

Christa Pfanner (1989)

Nach ihrer Ausbildung zur Primarlehrerin unterrichtete Chrige einige Zeit an diversen Klassen im Kanton Bern und wechselte dann nach mehreren längeren Reisen ins Kulturmanagement (Agentur HOIREKA, Bern / intermusic, Köniz). Besonders die Kleinkunst liegt ihr sehr am Herzen. Parallel schreibt sie für die «Könizer Zeitung» und den «Sensetaler». Aktuell absolviert Chrige ihr Zweitstudium in Sozialer Arbeit an der BFH. Nebenbei ist sie mit einem weiteren Projekt unterwegs: Dem » fahrenden Bücherzimmer », ein zum Lesezimmer ausgebauter Kleinbus, randvoll mit Büchern und Geschichten für Kinder und Jugendliche. Bei Le Caméléon – Forumtheater ist Chrige seit Ende 2018 mit dabei und kümmert sich um das Back Office. Sie lebt in Bern und Biel.